Zoopersonal weigert sich, ertrinkenden Schimpansen zu retten, plötzlich springt ein Mann ins Gehege

Eines Tages, wie an jedem anderen Tag, war die Schimpansenausstellung im Zoo von Detroit von Zuschauern auf allen Seiten umgeben, als plötzlich eine spielerische Verfolgungsjagd zwischen zwei Schimpansen eine ungewollte Wendung nahm und einer der Schimpansen in den schlammigen Graben rutschte, der die Ausstellung umgab.

Im Gegensatz zu Menschen ist der Körper von Schimpansen nicht für einen natürlichen Auftrieb im Wasser ausgelegt. So begann der arme Schimpanse sehr bald zu ertrinken. Keiner der Zooangestellten wagte es, sich ihm zu nähern, da sie die aggressiven Tendenzen der territorialen Schimpansen in der Kolonie fürchteten.

Doch ein Mann namens Rick Swope konnte sich beim erbärmlichen Anblick des kämpfenden Schimpansen nicht zurückhalten. Instinktiv durchquerte er das Gehege und tauchte direkt in den Wassergraben. Aber auch hier machte es ihm das trübe Wasser unmöglich, den Schimpansen zu finden.

Inzwischen hatte die Menge begonnen, Rick zuzujubeln. Sie führten ihn durch das Wasser und halfen ihm, den Schimpansen zu erreichen. Als er den Schimpansen in Sicherheit brachte, war die Schimpansenfamilie nur dankbar und ließ ihn unverletzt zurückkehren. Ricks mutiger und selbstloser Akt der Freundlichkeit hat heute unsere Herzen gewonnen!

Klicken Sie auf das Video unten, um zu sehen, wie Rick sein Leben aufs Spiel setzt, um den hilflosen Schimpansen zu retten!

Bitte TEILEN, um diese Geschichte an einen Freund oder ein Familienmitglied weiterzugeben!