Welpe springt vor der Mutter, um sie vor einem Schlangenbiss zu retten

Letzten Freitag ging die in Arizona lebende Paula Godwin mit ihren beiden Hunden spazieren, als sie fast auf etwas trat, das vor ihr auf dem Weg saß.

Es handelte sich um eine Klapperschlange, die, von Godwin aufgeschreckt, in Selbstverteidigung nach Godwins Beinen schnappen wollte.

Ohne einen Mucks zu machen, Stürzte sich Godwins Golden Retriever-Welpe Todd auf die Schlange und stellte sich vor seine Mutter, um sie vor dem Biss zu schützen, schreibt heavenofanimals.

Die Schlange stürzte sich auf Todd und biss ihn in die Schnauze, wodurch Godwin vor einem sehr schmerzhaften und giftigen Biss bewahrt wurde.

“Er sprang direkt vor mein Bein, wo ich sicher gebissen worden wäre”, sagte Godwin auf Facebook. “So sieht ein Held aus.”

Todd schrie laut auf vor Schmerz und sein Gesicht schwoll an. Glücklicherweise konnte Godwin ihn innerhalb weniger Minuten nach dem Vorfall in die Tierklinik bringen. Der Tierarzt behandelte ihn mit einem Gegengift und behielt ihn für den Rest des Tages zur Beobachtung da.

Der Vorfall war für Godwin beängstigend – aber sie muss ihrem tapferen Welpen danken, dass der Tag nicht noch schlimmer ausgegangen ist.

Klapperschlangen beißen zwar nur, wenn sie sich bedroht fühlen, und ihr Biss ist für erwachsene Menschen selten tödlich, aber ihr Gift kann sehr schmerzhaft sein und zu Sehstörungen, Taubheit, Schmerzen und Atemnot führen.

Nach ein wenig Ruhe und vielen Umarmungen von Mama ist Todd wieder auf den Beinen und fühlt sich schon viel besser. Er hat zwar immer noch eine schwarze Wunde an der Seite seiner Nase, aber die Schwellung von dem Biss ist deutlich zurückgegangen.

Für seinen Mut und seine Hingabe hat Todd Glückwünsche aus der ganzen Welt erhalten – und man kann mit Sicherheit sagen, dass er von nun an zusätzliche Leckereien bekommen wird.

“Mein süßer Todd ist mit Sicherheit mein Held”, sagte Godwin. “Er erholt sich so gut. Ich glaube, ich muss sagen, dass der Mann da oben auch auf mich aufpasst.”