Eine fürsorgliche Frau streckt die Hand nach dem in Schlamm und Abfall versunkenen Welpen aus

DAR Animal Rescue hörte von einem kleinen Welpen, der sich ganz allein unter einer Bank versteckt hatte. Die Leute waren an ihr vorbeigegangen und hatten ihre Fotos auf Facebook gepostet und um Hilfe gebeten. Seltsamerweise hielt jedoch niemand an, um sie aufzuheben und ihr selbst zu helfen. Sie war so klein und mit Schlamm bedeckt. Es war überraschend, dass sie einfach so liegen gelassen wurde.

Eine der Retterinnen des DAR machte sich auf den Weg, um dem armen Welpen zu helfen. Sie konnte nicht verstehen, warum man das Baby einfach so hatte leiden lassen. Als sie ankam und das wehrlose kleine Mädchen weinen sah, war sie fassungslos. Das Hündchen war in einem schlimmen Zustand. Sie hätte nicht lange überlebt.

Die Retterin wickelte sie in eine Decke und setzte sie ins Auto. Es war an der Zeit, sie zum Tierarzt zu bringen. Auf dem Untersuchungstisch zog der Tierarzt die Zecken ab, die ihr Blut gefressen hatten. Es waren Unmengen von ihnen. Auch ihre Augen waren entzündet. Armes Baby!

Der Tierarzt versuchte auch, sie zum Aufstehen zu bewegen, aber sie war zu schwach. Es war ein Kampf. Sie war nicht nur unterernährt, sondern durch den Blutverlust durch Parasiten auch blutarm.

Endlich bekommt der kleine Welpe Futter und Wasser. Sie ist überglücklich! Wann hat sie das letzte Mal etwas gegessen? Niemand weiß es genau.

Das Baby ist in einem schlechten Zustand, aber sie arbeiten rund um die Uhr, um alles zu tun, damit es ihm gut geht. Niemand kann die Zukunft vorhersagen, aber jetzt, wo sie in Sicherheit ist und versorgt wird, sieht ihre Zukunft viel besser aus als zuvor.

Wir bitten Sie, diesem kleinen Mädchen all Ihre Gebete zukommen zu lassen. Sie verdient eine faire Chance. Und bitte vergessen Sie nicht, alles zu tun, was Sie können, um Rettungs- und Tierheime in Ihrer Gemeinde zu unterstützen! Gemeinsam können wir wirklich etwas bewirken!

HIER DAS VIDEO ANSEHEN: