Junger Bär mit schwerer Räude in Kalifornien beim Wühlen im Müll gefunden

Menschen in Kalifornien waren alarmiert und besorgt, als sie eine haarlose Kreatur in den Müllcontainern wühlen sahen, und riefen eine lokale Rettungsgruppe an.

Nach Angaben der Humane Society of the United States „trauten sie ihren Augen nicht: ein junger Schwarzbär… ohne Fell. Der Bär wurde gefangen und zunächst an das California Department of Fish and Wildlife übergeben, das wiederum die [The Humane Society of the United States’] Tochtergesellschaft The Fund for Animals Wildlife Center kontaktierte.“ (FFAWC)

Nachdem sie den Bären untersucht hatten, stellten sie fest, dass er von Räude befallen war. Räude ist eine schmerzhafte Hautkrankheit, die durch Milben in der Haut verursacht wird. Die Räude hatte sich über den ganzen Körper ausgebreitet und zu vollständigem Haarausfall geführt.

Die kahle Bärin brauchte Hilfe und einen Ort, an dem sie sich erholen konnte. An Heiligabend brachten zwei mitfühlende Freiwillige des California Department of Fish and Wildlife den Bären, den sie Eve nannten, zu FFAWC. FFAWC traf die richtigen Vorkehrungen für die Bärin in einer Auffangstation. Da Eve extrem an Räude erkrankt war, mussten sie sich zweimal überlegen, welche Art von Einstreu und welche Materialien sie verwenden wollten. Sie wollten Evas Haut nicht noch mehr reizen. Außerdem ist die Räude sehr ansteckend, so dass man darauf achten musste, dass es so hygienisch wie möglich ist.

Als Eve bei FFAWC ankam, wurde sie in ihrem eigenen Gehege untergebracht, um sich zu erholen. Schnell gewann sie die Herzen der Freiwilligen. Eve ist auf dem Weg der Besserung, aber es wird Zeit brauchen. Die Mitarbeiter glauben, dass sie sich vollständig erholen wird. Wenn sie vollständig geheilt ist, wird FFAWC sie wieder in die freie Wildbahn entlassen.

Die Mitarbeiter von FFAWC berichteten über ihre Genesung: „Jeden Tag erkundet sie ihr Zimmer und beginnt, Gegenstände auszusuchen, die sie schreddert und in ihr Iglu schleppt, um ein Nest für die Nacht zu bauen. Sie ist sehr fleißig und es ist immer interessant zu sehen, was sie am Ende findet.“

Bis zu ihrer Freilassung genießt sie ihren Raum und all das frische Obst, vor allem Äpfel. Im Video nimmt sie jeden Apfel mit zurück in ihr Nest.

Vielen Dank an alle Freiwilligen, die geholfen haben, Eva zu retten und zu rehabilitieren.

Sehen Sie sich das Video von Eva in der FFAWC-Auffangstation an.

UPDATE: Eva geht es gut und sie wird den Rest ihres Lebens in einer Auffangstation verbringen. Sehen Sie im folgenden Video, wie sie sich wieder in einen glücklichen, gesunden Bären verwandelt.