Hund, der vor einem Leben in Ketten gerettet wurde, erkennt endlich, dass er in Sicherheit ist

Man sagt manchmal, dass „die Hoffnung ewig währt“, und es war die Hoffnung, die Roscoe am Leben hielt.

Er war in einem verlassenen Haus mit etwas Stroh angebunden, um ihn warm zu halten. Wöchentlich kam seine Familie vorbei, um ihm etwas zu fressen zu geben. Roscoe gab die Hoffnung nicht auf, auch wenn ihm Futter und Wasser ausgingen, und hoffte, dass er eines Tages gerettet werden würde.

Die Dinge verschlechterten sich, als in Illinois der erste Schnee fiel. Plötzlich fragte sich der Hund, ob er es bis zum Morgen schaffen würde.

Wie sich herausstellte, wachte jemand über den Welpen. Ein Bürger rief bei der Effingham County Animal Control and Shelter an und berichtete, was mit dem kleinen Hund geschah. Die Beamtin Vanessa Skavlem und die Aufseherin Michelle Shoot verschwendeten keine Zeit.

„Sie riefen uns an, weil es in der Nacht zuvor geschneit hatte, und für den Süden von Illinois war das eine große Menge Schnee und sehr kalt“, so Skavlem gegenüber The Dodo. „Er zitterte sich zu Tode, weil er weniger als 10 Pfund wog.“

Als Roscoe die Beamten ankommen sah, wusste er, dass seine Sorgen vorbei waren. „Er war so glücklich, uns zu sehen, dass er herauslief“, sagte Skavlem.

Roscoe wurde in eine Decke gewickelt und zum Auto gebracht. Es war das erste Mal seit Wochen, dass er warm war. Roscoe war überglücklich: „Er war einfach so glücklich, das konnte man sehen“, fügte Skavlem hinzu. „Er winselte immer und immer wieder.“

Sie fütterten den Welpen mit Keksen und Bratensoße, und dann entspannte sich Roscoe in den Armen seines Retters.

Skavlem machte ein Foto von dem Hund, wie er sich ausruhte, und stellte es auf Facebook mit der Bildunterschrift ein: „Wir haben eine beheizte Umgebung da drin und er hat all seine kleinen Decken“, sagte Skavlem. „Wenn er ins Büro kommt, ist er so glücklich, dass er wackelt und an einem hochspringt.“

Roscoe winselt immer noch, wenn seine Retter in der Nähe sind, nur um sie wissen zu lassen, dass er noch glücklich ist. „Er macht dieses bezaubernde Winseln, das fast so ist, als würde er mit einem sprechen“, sagte Skavlem. „Man hat das Gefühl, dass er Gefühle hat und dankbar ist.“