Hauskatze trainiert verwaistes Kätzchen, um den ganzen Tag zu schmusen

Ein Tierschützer fand ein streunendes Kätzchen, das dringend medizinische Hilfe benötigte. Die freundliche Frau heißt @MoongladeRose, wir nennen sie einfach Rose.

Die Tierärzte konnten das Kätzchen von den Toten auferstehen lassen, aber es war von seiner Tortur erschüttert.

Rose nannte das Baby Opie und brachte es aus dem Krankenhaus nach Hause. Sie war sich jedoch nicht sicher, wie ihre Hauskatze Andy, die sie ebenfalls vor einiger Zeit gerettet hatte, reagieren würde.

Der niedliche Kater kuschelte sich an seinen neuen Nachbarn und begann mit ihm zu spielen, um das verängstigte Jungtier zu trösten und ihm zu zeigen, dass er willkommen war.

„Andy war von der ersten Sekunde an gastfreundlich und hörte nicht auf, Opie zu umarmen und zu küssen“, erinnert sich Rose.

(b4614d669f4d799f3df1df1e19ea3bd6d)

Die Nacht brach an, aber der erwachsene Kater wollte seinen winzigen Gefährten nicht verlassen. Er blieb, um ihn wie ein fürsorglicher großer Bruder zu beschützen.

Er nahm Opie unter seine Fittiche und es entstand sofort eine Bindung zwischen ihnen.

Andy überraschte seine Leute wirklich mit der Bewunderung, die er dem neuen Familienmitglied entgegenbrachte. Wie Opie wurde auch Andy einmal an einer Tankstelle gefunden und vor dem sicheren Tod gerettet.

Am nächsten Morgen wurde Rose von einem zweistimmigen Miauen geweckt – es waren unsere beiden Turteltauben, die nach Aufmerksamkeit und Liebe verlangten.

„Opie scheint mir zu vertrauen und schläft friedlich an meiner Seite. Dieser kleine Klumpen passt in eine Hand. Und Andy liebt ihn sehr.“

In den nächsten zwei Wochen stand Rose regelmäßig nachts auf, um das Kätzchen zu füttern. Nach jeder Mahlzeit kletterte Opie auf ihre Brust, rollte sich zusammen und schlief mit einem süßen Schnurren ein.

In der Zwischenzeit war Andy immer in der Nähe und leistete seiner menschlichen Mama und seinem neuen pelzigen Geschwisterchen die ganze Nacht Gesellschaft.

Wenn sich diese beiden unblutigen Brüder aneinander kuscheln, hört man ein raues Schnurren.

Bevor Opie auftauchte, war Andy fast ständig mit Rose zusammen.

Jetzt lässt er seinen kleinen Bruder keine Sekunde mehr unbeaufsichtigt, kümmert sich um ihn und leckt ihm liebevoll das Fell.

Andy gibt seinem Bruder viel Liebe und ist ein gutes Vorbild. Er hat ihm bereits beigebracht, auf die Katzentoilette zu gehen, zu jagen, zu spielen und auf vier Pfoten zu landen. Aber meistens bringt er Opie die Kunst des Kuschelns bei.

Sie sind unzertrennlich.

„Auch ich wurde einst adoptiert… Und ich fühlte mich innerlich immer irgendwie leer, selbst nachdem ich meine leibliche Familie kennen gelernt hatte. Aber Andy hat mir das Leben gerettet. Und jetzt scheint Opie dasselbe für Andy zu tun. Wie man so schön sagt: Man erntet, was man sät“, erzählte Rose.

Sechs Wochen sind vergangen, seit das kleine streunende Kätzchen zur Familie gestoßen ist.

Die beiden Haustiere haben sich noch mehr angenähert. „Andy bewundert und beschützt Opie unendlich. Meine glücklichen Jungs! Мне так повезло».

Источник: popularnoe.net

Понравилась статья? Share with your friends on Facebook: