Er beschloss, einen Mischlingswelpen aufzunehmen, aber nach einer Weile wuchs der kleine Welpe zu einem großen, schönen Hund heran

Wir alle kennen das Sprichwort: „Ein Hund ist der beste Freund des Menschen“.

Aber nicht nur ein Freund, sondern auch ein Beschützer und einfach ein guter Stimmungsmacher für den Besitzer.

Als der junge Mann das Bild mit dem armen Welpen sah, der noch nicht einmal ein Zuhause hat, wurde ihm sofort klar, dass das Tier es wert war. Der Junge erkannte, dass dieser Hund sein eigener war. Er nahm den Welpen sofort in sein Haus auf und gab ihm den Namen Phoebe. Mit der Zeit wuchs das Junge und entwickelte sich zu einer besseren Version seiner selbst.

Eines Tages sah sich der junge Mann seinen neuen Freund genauer an. Der Hund scheint ihn an eine Husky-Rasse zu erinnern. Als Phoebe älter wurde, bekam sie ein flauschiges Fell und ein noch stattlicheres Aussehen. Und nach einer Untersuchung kommt der Tierarzt zu dem Schluss, dass das Haustier unseres Helden eine Kreuzung aus einem Husky und einem Labrador ist.

Schau sie dir an! Beide Rassen sind in Phoebes Aussehen deutlich zu erkennen. Und wer weiß, was sie im Laufe der Zeit noch werden wird? Man könnte es wirklich ein Wunder nennen. Nachstehend ein Beispiel für einen anderen Husky/Retriever-Mix.

Quelle: funlet.ru

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie es auf Facebook: