Versteckte Kamera fängt die süße Routine des Postboten mit einem missverstandenen Hund ein

Das ist mal eine besondere Lieferung.

Ein Postbeamter in Neuseeland wurde von einer versteckten Kamera dabei erwischt, wie er eine Pause von seiner Runde machte, um sich mit einem sehr dankbaren Welpen zu treffen (und das ist wirklich niedlich).Das Beste daran ist, dass dies kein einmaliges Ereignis ist.

Laut dem Besitzer des Hundes, Michael Collins, hat der unbekannte Postbote jeden Tag bei ihm vorbeigeschaut, um Zeit mit seinem Haustier zu verbringen – auch wenn er keinen Brief oder kein Paket abzugeben hat.

Diese kleine Geste der Liebe ist umso herzerwärmender, wenn man bedenkt, dass der freundliche Hund von Leuten, die ihn nicht kennen, so missverstanden wird.“Er wird immer als gefährlicher oder unnahbarer Hund übersehen“, schrieb Collins auf Facebook.

„Aber dieser Typ hier macht sich immer die Mühe, von seinem Fahrrad abzusteigen und ihn zu umarmen und zu streicheln!“Wer sagt denn, dass Postangestellte und Hunde keine Freunde sein können?

Quelle: boredpanda