Die 11-jährige blinde Katze wurde nach jahrelangem Dienst aus dem Amt entlassen, aber er wollte weiter für sein Glück kämpfen

Ein langjähriger Bürokater (das kommt vor!) wurde von seiner Führungsposition gefeuert und verlor mit seinem Job auch sein Zuhause…

Diese pelzige Schönheit heißt Bambino. Er ist 11 Jahre alt und kam vor einiger Zeit in die Obhut von Tierschützern in Arlington, die auf ein Zuhause und Hilfe hofften.

Zuvor wurde der Kater von einer lokalen kommerziellen Organisation betreut, die ihn für einen Job einstellte. Fluffy wurde in sehr jungem Alter zu einem Büroangestellten, als die allerersten Besitzer ihn wegen eines Umzugs ins Tierheim brachten, und von dort wurde er von seinen zukünftigen Arbeitgebern abgeholt.

Firmenvertreter brachten den Kater nach Renton, wo sie ein Büro hatten, und nahmen ihn offiziell in die Belegschaft auf.

Alle Besucher der Firma liebten Bambino, und er liebte den Umgang mit anderen. Er empfing Kunden, schnurrte, sorgte für Behaglichkeit und all das. Für seine hervorragende Arbeit wurde der Kater zum Senior Vice President für Öffentlichkeitsarbeit befördert.

Aber nichts auf dieser Welt währt ewig, und die Firma wurde geschlossen. Sie wandten sich an das Tierheim und baten es, ihrem pelzigen Mitarbeiter zu helfen, einen Platz für ihn zu finden.

In den letzten Jahren wurde die Sehkraft der Katze immer schlechter. Er ist jetzt völlig blind, aber das hat sein entschlossenes, anhängliches und geselliges Wesen in keiner Weise beeinträchtigt. Er mag Menschen, besonders wenn sie ihn streicheln.

Bei der Arbeit im Büro fehlte es Bambino nicht an Zuneigung und Gesellschaft, denn es waren immer Kunden und Kollegen da, an denen er sich reiben und von denen er sich streicheln lassen konnte. Im Tierheim konnte Bambino nur davon träumen, wieder ein erfülltes und glückliches Leben zu führen…

Im Oktober suchten ein Mann und seine Frau das Tierheim auf, nachdem sie ihre geliebte Katze verloren hatten. Auch ihre blinde und halbtaube Hündin sehnte sich nach ihrem verstorbenen Freund. Die Familie nahm Bambino freudig auf

Von nun an hat die Katze ihr eigenes Zuhause. Seine neuen Besitzer haben sich liebevoll um ihn gekümmert und alles für seinen Komfort getan: Sie haben viele Freiflächen im Haus angelegt und Markierungsmatten ausgelegt, damit Blind Bambino problemlos laufen und herumtollen kann.

Zweifellos war der Kater überwältigt von Dankbarkeit für die Freundlichkeit der Menschen, und es gab keine Probleme mit der Anpassung.

Besonders erfreulich ist, dass Bambino sich gut mit dem Blindenhund seiner Besitzer verstand. Als sie sich kennenlernten, stupsten sie sich leicht mit der Nase an, und seither leben sie Seele an Seele.

Kitty genießt sein neues Leben in vollen Zügen. Er hat ein langes Arbeitsleben hinter sich, und vor ihm liegt ein glücklicher und verdienter Ruhestand im Kreise seiner Familie!

Quelle: bezkota.ru

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie es auf Facebook: