Ein verletzter Hund findet ein Haus in der Mitte von Nirgendwo, um den einen Mann zu finden, der helfen kann

Sie war voller Wunden, weil sie so lange auf der Straße gelebt hatte, aber schließlich fand sie ein Haus, wanderte auf die Veranda und lag dort erschöpft. Zum Glück gab es einen Mann, der bereit war, ihr zu helfen…

Stell dir vor, du wohnst mitten im Nirgendwo, an einem Ort, den nur wenige Menschen kennen, und auf einmal steht ein Fremder vor deiner Tür. Genau das ist Joe Sullivan passiert, der in einer kleinen Stadt im Norden von Mississippi wohnt. Joe Sullivan ist ein guter Samariter, und so trat er auf den Plan. Der Fremde war in diesem Fall ein schwer verletzter Hund.

Joe hob das süße Hündchen auf und es legte seinen Kopf auf seine Schulter, als wollte es sagen: „Danke und bitte helfen Sie mir.‘

Voller Narben, Kratzer und anderer Verletzungen brachte der Candy-Mann den Hund in die Tierklinik von Tippah County. Dort wurde die Hündin untersucht und es wurde angenommen, dass sie von einem Auto angefahren worden war und eine gebrochene Hüfte und einen Nervenschaden hatte. Nachdem man sie über eine intravenöse Leitung mit Flüssigkeit versorgt und ihre verschiedenen Wunden behandelt hatte, erholte sich die Hündin vollständig.

Joe beschloss, die Hündin zu übernehmen und sie Betsy zu nennen. Er fragte sich, ob sich seine anderen Welpen mit einem neuen Hund im Rudel wohlfühlen würden, da sie keine besonderen Hunde mögen. Erstaunlicherweise haben sie alle Betsy als einen der ihren akzeptiert. Sie liebt es, zu rennen und zu spielen und ist jetzt schon viel größer.

Hier ist ein schönes Video mit einem erfreulichen Ende, damit auch Sie Spaß an Betsys glänzendem Start haben können. Wir lieben präzise Nachrichten!