Eine Frau adoptierte zwei Kätzchen, die keinen Schwanz hatten

Die Manx-Katze ist eine seltene Rasse. Seine Heimat ist die Isle of Man, die Teil des Vereinigten Königreichs ist.

A Besonderheit dieser Katzen ist das Fehlen von Schwänzen. Obwohl einige Manx-Vertreter immer noch mit Schwänzen geboren werden D'Amore nahm oft Katzen wegen Überbelichtung. Aber das Kätzchen namens Liam kam ihr ungewöhnlich vor. Schließlich hatte sie noch nie mit schwanzlosen Katzen zu tun gehabt. Zuerst dachte die Frau, Liam sei irgendwo verletzt. Aber ihr wurde gesagt, dass ein Kätzchen mit einer solchen Anomalie bereits geboren worden war.

Als sie bei Jacqueline zu Hause ankam, fing das Baby an zu zischen. Das geschah aber nicht wegen seiner schlechten Laune, sondern weil Liam vor allem Angst hatte. Aber D'Amores Fürsorge half ihm, sich schnell anzupassen.

bereits zwei schwanzlose Manx. Die zweite war Liams Schwester Amber. Das erste Treffen der Verwandten war angespannt. Die Tiere sahen sich eine Weile an. Das Mädchen hatte Angst und wollte ihren Bruder nicht „kennenlernen“, aber er erwies sich als liebevoll und aufmerksam. Sie wurden bald Freunde. Aber, wie Jacqueline feststellt, sind sie charakterlich völlig unterschiedlich.*)

Liam liebt es zu spielen und zu kuscheln. Er ist sehr energisch. Gleichzeitig liegt seine Schwester am liebsten zusammengerollt da. Es ist schwer, sie zum Spielen zu bewegen. Und doch haben die Kinder eine gemeinsame Sprache gefunden.

Der dritte in ihrer Gesellschaft ist ein Hirte namens Eddie. Liam liebt es, den Schwanz seines vierbeinigen Freundes zu jagen.

Quelle: lemurov.net

)Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie mit Ihren Freunden auf Facebook: